Bang & Olufsen leerer Warenkorb
Designvarianten des Beoplay P6 Lautsprechers

Design ist entscheidend

Beoplay P6 Designprozess

  • HANDWERK
  • DESIGN

Die dänische Designerin Cecilie Manz nähert sich der Anfangsphase jedes ihrer Projekte auf taktile Weise und arbeitet die Form, Haptik und das Gesamtbild des Produkts so aus, wie es ein Künstler zur Erstellung einer Skulptur machen würde.

Beoplay P6 Designvarianten der Aluminiumabdeckung

Der Weg zum endgültigen Beoplay P6 Lautsprecher

Der Weg zum endgültigen Lautsprecher

Cecilie Manz beschreibt den Designprozess des Beoplay P6: „Mit dem Beoplay P6 haben wir das klassische Bild bei der Verarbeitung von Aluminium neu definiert und neue Maßstäbe bei den physischen Grenzen dieses Werkstoffs gesetzt. Wir haben dabei soweit wie möglich die dreidimensionalen Hüllen und das Lochmuster unterstrichen. Dieses Detail sorgt für einen unverwechselbaren Charakter des Produkts. Der Klang wird gleichmäßig in alle Richtungen verteilt und du kannst ihn zusammen mit den Menschen, die dich umgeben, genießen. Die Form entspricht den beiden wichtigsten Einsatzmöglichkeiten des Beoplay P6: stehend an dieser besonderen Stelle in deinem Zuhause und tragbar und mobil für unterwegs.

Beoplay P6 Entwicklungsschritte der Aluminiumabdeckung

  • Entwurf der Aluminiumabdeckung des Beoplay P6
  • Beoplay P6 balanciert auf früheren Designvarianten
5 Beoplay P6 Aluminiumabdeckungen nebeneinander

Cecilie Manz hat auch die tragbaren Bluetooth-Lautsprecher Beoplay A1, Beoplay P2 und Beolit 17 sowie die kabellosen Multiroom-Lautsprecher Beoplay M3 und Beoplay M5 entwickelt, die einen guten Überblick über die breite Palette der von Bang & Olufsen angebotenen Designansätze geben.