Bang & Olufsen leerer Warenkorb
Nahaufnahme der schwarzen Struktur des Beoplay A9 Lautsprechers mit B&O Logo in der Mitte

Beoplay A9

Das Fibonacci-Muster

  • DESIGN
  • HANDWERK

Unter dem Lautsprechercover des Beoplay A9 findet sich eine uralte geometrische Form. Dies ist die Geschichte darüber, wie die Fibonacci-Folge zu einem Teil eines Bang & Olufsen Lautsprechers wurde.

Leonardo Bonacci – besser bekannt unter dem Namen FIBONACCI – war ein italienischer Mathematiker, der von 1170 bis 1250 in Pisa lebte.

Leonardo Fibonacci war der Mann hinter der Einführung des hindu-arabischen Zahlensystems für die Europäer – heute die weltweit geläufigste symbolische Darstellung von Zahlen. Und was hat Fibonacci mit Bang & Olufsen zu tun? Sobald Sie das vordere Cover eines Beoplay A9 Audiosystems abnehmen, finden Sie die Antwort.

Zu den anderen Dingen, die Fibonacci in die westliche Welt brachte, gehört eine Reihe von Zahlen, die von indischen Mathematikern des 6. Jahrhunderts entdeckt wurden. In dieser Reihenfolge ist jede Zahl die Summe der beiden vorhergehenden Zahlen – heutzutage bezeichnet man dies als Fibonacci-Folge. Die geometrische Verwendung der Zahlen erzeugt eine logarithmische Spirale. Falls Sie uns bis hierhin tapfer gefolgt sind, können wir Ihnen diese Spirale tatsächlich zeigen, denn sie ist gut sichtbar direkt auf der Abdeckung unseres Beoplay A9 Lautsprechers platziert.

„Die Spirale ist eine Formel des Lebens.“

Øivind Alexander Slaatto

Designer des Beoplay A9

Øivind Alexander Slaatto, der Designer des Beoplay A9, beschreibt den Gedanken hinter der Verwendung des komplexen Musters: „Alles, was wächst, wächst in Spiralen.“ „Bei der Gestaltung des Beoplay A9 wussten wir, dass es an der Vorderseite Löcher für Schrauben geben musste, um die Komponenten zusammenzuhalten“, sagt Øivind und fährt fort: „Wegen der austauschbaren Cover wollte ich ein Produkt entwerfen, das auch ohne Abdeckung atemberaubend gut aussehen sollte.”

„Das Muster schafft einen einheitlichen Ausdruck – man muss sich also nur auf eine Sache beziehen. Wir haben die Komplexität beseitigt.” Øivind zeigt auf die Details der Schraubenpositionen und wie sie sich an das Muster anpassen – nicht umgekehrt. Form und Funktion als eine Einheit. „Ich wollte auch ein wenig Natur einfließen lassen und mich vom früheren stringenteren Design lösen.“

„Das Design ist eine Kombination aus Mathematik und Musterbrüchen“, erklärt Øivind mit Überzeugung. „Wenn man nur den Regeln der Mathematik folgt, riskiert man nichts und zeigt keine menschliche Seite.”

„Wenn die Muster und Regeln gebrochen sind, zeigt ein Künstler Persönlichkeit!“

Eine Frau liest eine Zeitschrift und neben ihr auf einem Schreibtisch steht der Beosound 2
Lesen Sie mehr über Bang & Olufsen, hören Sie unsere Podcasts und lassen Sie sich von unserem klanglichen, gestalterischen und handwerklichen Erbe inspirieren